Elbe - Radweg

... von Dessau nach Schöna

Logo

Für die Tour wurde der Teilbereich der Elbe zwischen Dessau und Schöna bzw. bis Hrenska (CZ) ausgewählt.

Gefahren wurde flußaufwärts, dies hatte mehrere Gründe:

  • für die Anfahrt mit dem Auto war dies für uns die kürzeste Strecke
  • der Höhenunterschied für diesen Abschnitt beträgt gerade einmal 60 Höhenmeter
  • und Hauptkriterium war, daß die Landschaft elbaufwärts immer interessanter wurde

Da von vornherein feststand in welchen Städten wir übernachten wollten, waren die Quartiere vorgebucht. Auch ohne Vorbuchung bestehen zu dieser Jahreszeit keine Schwierigkeit um übernachtungsmöglichkeiten zu bekommen. Lediglich für Dresden ist eine Vorbuchung zu empfehlen.

Geradelt wurde nach bikeline-Radtourenbuch Elbe-Radweg.
Die Radtour wurde mit 4 Personen Mitte Juni 2002 gefahren.

Time Streckenpunkte Sehenswürdigkeiten, Übernachtung,
Wegbeschreibung, Sonstige Hinweise
km
Gesamt km 320
1. Tag
Dessau - Lutherstadt Wittenberg
12.00 ab Dessau
Wörlitz Schloß und Wörlitzer Anlagen - Die Wörlitzer Anlagen sind Teil des Gartenreichs Dessau-Wörlitz, das seit November 2000 auf der Welterbeliste der UNESCO steht.
danach 6 km schlechte Wegstrecke (Kopfsteinpflaster) nur kleiner Randstreifen
Coswig
Coswig
Elbfähre Coswig
Rast im Gasthaus an der Elbfähre Coswig
Fähre zur rechten Elbseite
15.30 an Wittenberg
Wittenberg
Innenstadt Wittenberg
Stadtrundgang und Besichtigung der Lutherstadt Wittenberg. Schloßkirche, Stadtkirche, 95 Thesen, Lutherhaus und Luther-Eiche, Melanchthonhaus, Cranach-Höfe, Hundertwasserschule
übernachtung: Pension L+K, An der Stadthalle
38
Tages-km 38
2. Tag
Wittenberg - Torgau
08.30 ab Wittenberg
Pretzsch Fähre Mauken - Pretzsch zur linken Elbseite
17.00 an Torgau Torgau, eine Stadt mit einer über eintausendjährigen Geschichte, sie ist landschaftlich geprägt durch umgebende Heidegebiete und die Elbauenlandschaft. Schloß Hartenfels mit Museum und Schloßkirche, historisches Zentrum, Denkmal Begegnung der Alliierten
übernachtungsempfehlung: Pension zum Markt
Restaurant-Empfehlung: "Herr Käthe" in der Innenstadt
73
Tages-km 73
3. Tag
Torgau - Meissen
08.30 ab Torgau
Belgern
Lößnig
Der Radweg geht an der Stadt vorbei.
kleine Straußenfarm
12.00 Strehla Rast in Innenstadt,
Fähre zur rechten Elbeseite
bis Strehla verläuft der Radweg meistens nicht an der Elbe, ab Strehla immer direkt an der Elbe.
14.00 Riesa Liegt auf der anderen, linken Elbseite; vorbeigefahren
Seußlitz-Diesbar Rast Cafe-Gasthof, direkt am Radweg
16.00 an Meissen
Meissen
Meissen - Albrechtsburg
Meissen - besitzt ein mittelalterliches Stadtbild und wird geprägt vom edlem Porzellan aus der Porzellanmanufaktur und der Weinlandschaft des Elbtals.
Besichtigung: Porzellanmanufaktur, Albrechtsburg, Burgberg mit Dom, Altstadt mit Markt,
82
Tages-km 82
4. Tag
Meissen - Dresden
08.30 ab Meissen
Kötschenbroda Kötzschenbroda ist ein Stadtteil der sächsischen Stadt Radebeul im Landkreis Meißen gelegen. Ein kleines Städtchen mit gepflegten Grünanlagen.
11.00 ab Radebeul Abstecher nach Moritzburg
Schloss Moritzburg
Wasserschloss Moritzburg
Schloss Moritzburg nahe Dresden ist das wohl schönste Wasserschloss Sachsens. Die Pracht des viertürmigen Barockjuwel spiegelt sich in der künstlich angelegten Teichanlage anmutig wider.
Der Abstecher ist absolut empfehlenswert.
25
14.30 an Radebeul Radebeul, man nennt es auch das Herzstück der Sächsischen Weinstraße, eingebettet von den Weinhängen der Lößnitz 45
15.00 Stadtgrenze Dresden Rast Biergarten Brauhaus Watzke, direkt am Radweg
16.00 an Zentrum Dresden Nach dem Quartierbezug im ibis Hotel "Bastei" wurde die Stadt erkundet.
Zwinger - mit dem Kronentor,den Pavillons, dem Nymphenbad, den vielen Steinmetzarbeiten, Bögen und Säulen, ist es ohne Zweifel eines der beeindruckendsten Meisterwerke des europäischen Barock
Zwinger
Zwinger
Katholische Hofkirche - die aus Sandstein errichtete Barockkirche zieren 78 Sandsteinfiguren
Stallhof mit Fürstenzug - 101 Meter langes Wandbild, welches die sächsischen Regenten in einem überlebensgroßen Reiterzug darstellt
Schinkelwache - ehemaliges Wachhaus an der Sophienstraße, gelegen zwischen Zwinger, Schloss und Semperoper
Schinkelwache
Schinkelwache
Frauenkirche
Frauenkirche
Frauenkirche - die weltberühmte Frauenkirche Dresden ist heute wieder das Wahrzeichen Dresdens, barockes Symbol der Stadtgeschichte. Die 102 Meter hohe Kirche mit ihrer freitragenden Sandsteinkuppel gilt in Deutschland als das bedeutendste protestantische Bauwerk des Barock.
Semperoper - erbaut im Stil der italienischen Hochrenaissance, zählt zu den schönsten Opernhäusern der Welt
Brühlsche Terrasse - ein Teil der Stadtmauer von Dresden mit beeindruckendem Ausblick auf die Elbe ist umgeben von der historischen Altstadt
Abends gewaltiges Unwetter!
55
Tages-km 55
5. Tag
Dresden - Bad Schandau
Grenze CZ und zurück
08.30 ab Dresden Nur mit leichtem Gepäck gefahren, da abends wieder eine übernachtung in Dresden.
Fahrt auf der linken Elbseite.
Auf ca. 2km Länge durch Sturm umgeknickte Bäume quer über den Radweg
Dresden-Loschwitz "Blaues Wunder" so ist die volksmundliche Bezeichnung der Loschwitzer Brücke. Diese Stahlbrücke verbindet die Orte Blasewitz (linkes) und Loschwitz (rechtes Ufer) miteinander.
10.00 Pillnitz Schloß- und Gartenanlage Pillnitz (sehenswert!) Direkt an der Elbe liegt das Schloß Pillnitz und es ist harmonisch von der Landschaft und den Weinberge eingebettet. Der Garten ist als englischer Landschaftsgarten gestaltet. Anziehungspunkt ist die berühmte 250-jährige japanische Kamelie.
Schloß- und Gartenanlage Pillnitz
Schloß- und Gartenanlage Pillnitz
Vom Wasser aus hat man den besten Eindruck von der Schloßanlage, so nähert man sich am besten der Anlage auf einem Elbdampfer oder mit einer Fähre von anderen Elbufer.
2 x Fähre hin und zurück
12.00 Kurort Rathen
Bastei
Bastei
Blick auf die Bastei,
im Kurort Rathen eine gepflegte Uferpromenade, auf beiden Elbseiten.
Wer die Bastei erklimmen möchte macht hier einen Stopp und fährt mit der Fähre auf die rechte Elbseite, dann geht es entweder zu Fuß hinauf oder man tritt kräftig in die Pedalen.
Königstein Königstein auf der linken Elbseite erreicht, den besten Blick auf die Festung Schloß Königstein hat man von der rechten Elbseite, also mit der Fähre hinüber.
Fähre Königstein
Fähre Königstein
Anschließend auf der Seite geblieben Richtung Bad Schandau.
14.30 Bad Schandau Fahrt durch Innenstadt
Fähre zur linken Elbseite
Schöna
Hrenska (CZ)

Fähre zur rechten Elbseite (teuerste Fähre der gesamten Tour) Flohmarkt!
19.00 Bad Schandau zurück bis Bad Schandau,
S-Bahn: Bad Schandau - Dresden
20.30 an Dresden Übernachtung: ibis Hotel "Bastei" 70
Tages-km 70
6. Tag
Rückfahrt
09.00 -10.00 Dresden Radtour durch den Großen Volksgarten 7
Zug 10.21 ab Dresden
13.20 an Dessau
Tages-km 7
Karte - Radtour Elbe
Karte Elbe

  -    -    -  
Home | Radtouren | Wanderungen | Städtreisen | Sehen + Erleben | Texte+Reime | Fotogalerie | Dies + Das
©    Rolf Lüders 2013 - 2018